4flower erzählen

Niklas, Senior Consultant 4flow consulting, Berlin


„Bei der 4flow challenge kommt es – genau wie im Berateralltag – vor allem auf die Teamarbeit an.“

Ich habe bei 4flow bereits meine Diplomarbeit geschrieben. Dazu durfte ich ein paar Monate lang ein Beraterprojekt begleiten. In dieser Zeit habe ich viel gelernt und hatte jede Menge Spaß. Deshalb bin ich bei 4flow als Junior Consultant eingestiegen. Mein erstes Projekt war eine Studie für ein Transportnetzwerk in Kasachstan. Ich hatte von Anfang an meine eigenen Bereiche zu verantworten und konnte sogar zweimal vor Ort in Almaty arbeiten. Wie jedem Berufseinsteiger bei 4flow wurde auch mir eine Führungskraft zugeordnet, die im weiteren Karriereverlauf ein wichtiger Ansprechpartner für Feedback, die persönliche und fachliche Weiterentwicklung ist.

An 4flow schätze ich es, dass alle Kollegen zusammenarbeiten, für Ideen offen sind und ihr Wissen teilen. Auch die 4flow challenge haben wir Kollegen entwickelt. Sie bietet Studierenden eine spannende Herausforderung, typische logistische Fragen aus der Beraterperspektive zu betrachten und zu bearbeiten. Es geht um strategische Entscheidungen, konzeptionelle Planung und analytisches Bewerten. Dabei kommt es – genau wie im Berateralltag – vor allem auf die Teamarbeit an. Wie sollen Arbeitspakete strukturiert werden? Was sind die Ziele innerhalb der Pakete? Wie werden sie bearbeitet, damit am Ende eine inhaltsreiche und überzeugende Präsentation steht? Die Teilnehmer erhalten direkten Kontakt zu 4flow-Beratern und werden von ihnen während der Bearbeitung begleitet. Und nicht zuletzt können sie attraktive Preise gewinnen.

Diana, 4flow consulting „Bereits mein zweites 4flow-Projekt führte mich nach Asien.“
Konrad, 4flow consulting „Die 4flow challenge bietet Studierenden eine Chance, voll in den Berateralltag einzutauchen.“